Sunny 

 

Einzugstag: 20.08.2013   (ca. 7 Wochen alt)

 

gestorben am 02.02.2014

 

Jetzt saßen schon fünf Wellis in dem Transportkäfig... Nach einem netten Plausch mit dem Züchter wollten Rita und ich noch kurz in die Voliere, um uns zu verabschieden...

"Guck mal, der gelb-grüne, der ist ja süß..., was Gelbes hast Du doch noch gar nicht..." waren die Worte von Rita. Äh, wie jetzt? Wir haben schon Fünf, das war so nicht der Plan...!

"...aber dieser Welli ist so hübsch, er strahlt wie die Sonne..."  Ich versuchte Rita auszutrixen: "...wenn Du es schaffst, daß die Kleine auf Deine Hand kommt, nehmen wir sie mit..." Damit hatte ich schon verloren.... Es dauerte zwar ziemlich lange, Rita blieb hartnäckig, und irgendwann kam der Sonnenschein tatsächlich freiwillig auf ihre Hand. Die Sache war damit besiegelt,

und mein Züchter mußte sich an diesem Tag von sechs Wellis trennen ;-).

Diese kleine Maus war wirklich ein Sonnenschein. Sunny, so sollte ihr Name sein!

Sunny entpuppte sich als eine sehr agile Henne. Sie hatte ein gutmütiges Wesen, verstand sich mit allen gut, war immer unterwegs um etwas zum Spielen oder Schreddern zu finden, flirtete rund um sich zu, wühlte der Federlosen oft in den Haaren rum, kam bei Gelegenheit auf die Hand, animierte die Hütten- Gang zum Spielen und verbreitete stets gute Laune!!!

Billy mochte sie am liebsten. Sie gab alles um ihn zu becirzen, aber da schon Ridl mit ihm rumschäckerte, waren Sunnys Bemühungen umsonst.

Wir hatten eine schöne Zeit zusammen, obwohl sie viel zu kurz war...

Am Morgen des 02.01.2014 fand ich Sunny leblos mitten in der Hütte auf dem Boden. Ich konnte es nicht glauben. Abends zuvor war noch alles in bester Ordnung, sie saß auf meiner Schulter, quatschte mich voll, kontollierte meine Haare, meine Finger und war gut drauf. Und nun war sie plötzlich im Regenbogenland... Ich konnte und kann es nicht fassen, einfach so nicht mehr da...
Sie war mein Sonnenschein und sie wird immer in meinen Gedanken und in meinem Herzen strahlen!!!

 

An diesem Tag geschah etwas sehr merkwürdiges...
Ich stand noch völlig unter Schock und die Tränen wollten nicht aufhören zu laufen, als es an der Haustür klingelte.
Draußen stand eine Frau mit ihrer kleinen Tochter und einer Transportbox. In der Box waren zwei Wellis.
Die Frau erzähte mir, ihre Kinder hätten die Zwei von einer Bekannten zu Weihnachten geschenkt bekommen. Die andere Tochter sei aber allergisch gegen Vögel, deshalb möchte sie die abgeben. Durch Zufall hätte sie im Kiosk (da hole ich immer meine Welli-Zeitschrift) gehört, das ich eine große Voliere habe, und sie wollte mich bitten die Wellis bei mir aufzunehmen.
Nein sagen konnte ich nicht... Die beiden hatten noch nicht mal Namen, sie waren einfach nur Vogel...

Jetzt heißen sie Samu und Lexi, und sie erinnern mich jeden Tag an meine kleine Sonne - Sunny!!!